Linsen-Rote-Bete-Salat mit Mozzarella
(4 Portionen)

- 4 kleine Knollen Rote Bete (400g)
- Pfeffer
- 7 EL Olivenöl
- 200 ml. Gemüsebrühe
- 1 dicke Möhre
- 1 Stück Lauch (60cm)
- 1,5 TL Dijon Senf
- 1 Bund Ruccola
- 3 Zweige Thymian
- Salz
- 3 EL Honig
- 3 Orangen
- 200g Beluga oder Le Puy Linsen
- 1 Stange Staudensellerie
- 2 Schalotten
- 3 EL Aceto Balsamico bianco
- 1 Kugel Mozzarella (125g)

Zubereitung
1. Backofen auf 180° vorheizen. Die Roten Beten schälen und jeweils in 6 Spalten schneiden (dabei Einweghandschuhe tragen!). Thymian abbrausen, trocken schütteln und mit den Roten Beten in eine Auflaufform geben. Salzen, pfeffern und mit je 1 EL Honig und Öl beträufeln. 1 Orange auspressen, den Saft und die Brühe angießen. Die Form mit Alufolie abdecken und 3-4 Löcher in die Folie stechen. Die Rote-Bete-Spalten im Ofen (Mitte, Umluft nicht empfehlenswert) 40-50 Min. garen.

2. Inzwischen die Linsen in reichlich Wasser 5 Min. garen, abgießen und abbrausen. Die Möhre schälen, den Sellerie waschen und beides in 5 mm große Würfel schneiden. Den Lauch längs halbieren, waschen und putzen, längs in schmale Streifen und diese in schmale Stücke schneiden. Die Schalotten schälen und fein würfeln. In einem Topf 2 EL Ölerhitzen, darin die Schalotten goldgelb andünsten. Das Gemüse dazugeben und kurz mitdünsten. Linsen und ½ l Wasser hinzufügen und alles zugedeckt bei mittlerer Hitze in ca. 20 Min. bissfest garen, kurz vor Garzeitende salzen und pfeffern. In ein Sieb abgießen und abtropfen lassen.

3. Von den übrigen Orangen die Schale samt weißer Haut abschneiden und die Filets aus den Trennhäuten schneiden,dabei den ablaufenden Saft auffangen. Orangensaft mit 2 EL Honig, Senf, Essig, 4 EL Öl und 6 EL Rote-Bete-Sud verrühren, salzen und pfeffern. Linsen und Dressing mischen. Rucola abbrausen, trocken schütteln und die Blätter grob zerzupfen. Mozzarella abtropfen lassen und in Spalten schneiden. Rote Beten, Linsen, Orangenfilets und Mozzarella auf einer Platte verteilen und mit Rucola bestreuen. Salz und Pfeffer grob darübermahlen.

Rote Bete Salat mit Joghurt
(türk.: Pancar salatasi)

 

- 4 ganze rohe Rote Bete
- 500g fester Joghurt (süzme)
- 2 Knoblauchzehen, zerdrückt
- Salz und schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen
- Minzblätter zum Garnieren

ergibt 4 Portionen

1. die Rote Bete in reichlich Wasser in 35-40 Minuten garkochen. Sie sollten weich, aber nicht matschig sein. In kaltem Wasser abschrecken. Alternative: gekochte vakuumierte Rote Bete aus dem Supermarkt

2. Die Haut entfernen (bei vorgekochter Ware überflüssig) und die Rote Bete in eine Schüssel reiben. Mit den Fingern (evtl. wegen der Farbe Handschuhe tragen) das überschüssige Wasser ausdrücken.

3. Joghurt und Knoblauch in einer Schüssel verrühren und mit Salz und Pfeffer würzen.

4. Die Rote Bete dazugeben, ein wenig zum Garnieren beiseite stellen, und alles gut miteinander vermischen. Mit einigen Minzblättern garniert servieren.

Nährwerte je Portion: 95 kCal/403 kJ - 8g Protein - 14g Kohlehydrate, davon 13g Zucker - 1g Fett, davon 0,5g gesättigte Fettsäuren

Bulgur Salat
(türk.: Kisir)

 

- Salat, z.B. Eisberg-
- 1 Bund Frühlingszwiebeln ca. 4-6 Stk.
- 1/4 Bund frische Pfefferminze
- 1/2 Bund Petersilie
- 1 Fleischtomate (wenn gewünscht)
- 1-2 kleine türkische Gurken oder eine  Schlangengurke (wenn gewünscht)
- 1 Zitrone
- 2 Wassergläser (300g) Bulgur (Köftelik!) (den gibt´s im türkischen Lebensmittelmarkt)

- 2 Wassergläser heißes Wasser

- 3 EL Olivenöl
- 1 EL Tomatenmark (türk. Markt)
- 1 EL Paprikamark
(türk. Markt)

- 3-4 EL Granatapfelsirup (türk. Markt)
- 4 TL Salz
- 2 TL Pfeffer
- 4 TL Cuminpulver  (Kimyon)
- 2 TL scharfe Peperonipulver, Chiliflocken oder scharfes türk. Paprikapulver n.B.


Bulgur in einem mittelgroßen Topf mit kochend heißem Wasser übergießen und ziehen lassen.
Gurke entkernen und wie dieTomate fein würfeln, die Lauchzwiebeln in Ringe schneiden, Minze und Petersilie mittelfein hacken, Salat waschen und putzen. 
Wenn der Bulgur das Wasser augesogen hat jeweils 1 EL Paprika- und Tomatenpaste zugeben und gut durchmischen bis die Masse gleichmässig rot ist. Jetzt die Gewürze Salz, Pfeffer, Cumin und Peperoni (es geht auch mit Chilliflocken, Rosen-Paprika oder Cayennepfeffer) untermischen.
Die Zitrone auspressen und den Saft mit dem Granatapfelsirup vermischen. Wenn die Mischung zu sauer ist (hängt vom verwendeten Sirup ab) mit 1-2 TL Zucker abmildern und unter den Bulgur rühren.
Die Gurken- und Tomatenwürfel zusammen mit den gehackten Kräutern zugeben und gut durchmischen.

Die Salatblätter können grob gehackt untergehoben oder als Ganzes getrennt beigegeben werden. Im zweiten Fall gibt man dann immer einen Loffel Bulgursalat auf ein Blatt und isst das dann zusammen.

Sauerkrautsalat mit Rote Bete

- 500g Sauerkraut
- 3 Rote Bete, gekocht
- 2 Zwiebeln
- 1/2 Bund Schnittlauch
- Salz und schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen
- etwas Muskat
- 3 EL Öl
- etwas Zucker
- evtl. etwas Kümmel

ergibt 4 Portionen

Sauerkraut abtropfen lassen und klein schneiden. Rote Bete grob reiben, Zwiebel in feine Würfel schneiden, Schnittlauch fein schneiden.
Alle Zutaten vermengen und mit Salz, Pfeffer, Muskat, Zucker, Schnittlauch und Öl abschmecken. Je nach Geschmack vielleicht etwas Kümmel zugeben.
Der Salat sollte etwas durchziehen.

Fruchtiger Sauerkrautsalat

- 300g Sauerkraut
- 2 Äpfel
- 2 Möhren
- Saft 1/2 Zitrone
- 1 kl. rote Zwiebel
- 4 EL Sahne
- 2 EL Öl
- Salz und Pfeffer, weiß
- etwas Zucker

ergibt 2 Portionen

Sauerkraut abtropfen lassen und klein schneiden. Äpfel schälen, entkernen und mit den geschälten Möhren klein raspeln. Das Geraspelte mit dem Sauerkraut mischen und sofort mit dem Zitronensaft beträufeln, damit sich die Äpfel nicht verfärben.

Die Zwiebel schälen, in feine Streifen schneiden und zum Salat geben. Den Salat mit Sahne und Öl anmachen und mit Salz, Pfeffer und etwas Zucker abschmecken.
Den Salat auf zwei Telern anrichten.